Notice: Undefined index: url in /usr/www/users/gesundey/gesund-im-netz.net/releases/release_20221129-135147/public/wp/wp-includes/https-detection.php on line 185

Notice: Undefined index: url in /usr/www/users/gesundey/gesund-im-netz.net/releases/release_20221129-135147/public/wp/wp-includes/cron.php on line 922
Suchmaschinen - Gesund-im-Netz

So benutzen Sie Such-Maschinen im Internet

Sie können im Internet nach Infos über die Gesundheit suchen.
Sie benutzen dafür eine Such-Maschine.
Eine Such-Maschine ist eine Internet-Seite:
Die Ihnen bei der Suche nach Infos hilft.
Sie schreiben ein Wort oder mehrere Wörter in ein Feld
auf der Internet-Seite von der Such-Maschine.

eine geöffnete Internetseite ist zu sehen, in der Mitte sieht man ein Suchfeld mit einem Lupensymbol und einem Feld mit der Beschriftung "suchen" darunter. Ein schwarzer Pfeil zeigt auf das Suchfeld. Über dem Suchfeld steht "Deine Such-Maschine"

Die Such-Maschine zeigt Ihnen dann
eine Liste mit Internet-Seiten:
Die zu Ihrem Such-Wort passen.
Sie finden bessere Ergebnisse:
Wenn Sie sich Zeit nehmen für die Suche.
Sie können dann sorgfältig lesen:
Welche Ergebnisse Sie gefunden haben.
Und Sie können mehrere Ergebnisse lesen.
Es gibt viele verschiedene Such-Maschinen-Seiten.
Wir haben eine Liste gemacht
mit vielen verschiedenen Such-Maschinen.
Wir haben in der Liste auch aufgeschrieben:
Was für Vor-Teile und Nach-Teile die Such-Maschinen haben.
Sie finden die Liste hier: Suchmaschinen
Es gibt auch Such-Maschinen für Kinder.
Und Such-Maschinen für Seiten in Leichter Sprache.


Wichtige Infos über Such-Maschinen

Wir erklären Ihnen hier einige Dinge zu Such-Maschinen:
Damit Sie gute Ergebnisse finden im Internet.
Such-Maschinen gehören Unternehmen.
Zum Beispiel Google.
Oder Micro-Soft.

Es kostet Geld:
Wenn man eine Internet-Seite macht mit einer Such-Maschine.
Die Unternehmen möchten aber Geld verdienen.

Die Unternehmen verdienen zum Beispiel so Geld:

  • Die Unternehmen verkaufen Platz für Werbung
    auf der Internet-Seite von der Such-Maschine.
    Die Werbung sind zum Beispiel Bilder oder Filme.
  • Die Unternehmen sammeln Daten von den Nutzern.
    Die Daten werden gesammelt:
    Wenn Sie eine Such-Maschine benutzen.
    Diese Daten werden zum Beispiel gesammelt:
    Diese Sachen haben Sie gesucht.
    Oder an diesem Ort steht Ihr Rechner.
    Die Unternehmen benutzen diese Daten:
    Um Ihnen besonders passende Werbung zu zeigen.

Schriftbild: Im Hintergrund steht in gelb und fett "INFO", darüber steht in schwarzen Buchstaben "Name" und "Adresse"

Die Such-Maschinen sind kostenlos für die Nutzer.
Wegen der Werbung.
Und wegen dem Daten-Sammeln.
Es ist darum nicht schlecht:
Wenn Unternehmen mit den Such-Maschinen Geld verdienen.
Die Menschen sollen aber wissen:
Dass die Unternehmen mit den Such-Maschinen Geld verdienen.
Die Gesetze in Deutschland schützen die Menschen
und ihre Daten im Internet.
Sie können darum die Regeln für die Such-Maschinen nachlesen
in den Nutzungs-Bedingungen.
Und in den Daten-Schutz-Bestimmungen von der Seite.
Diese Infos sind auf den Internet-Seiten von der Such-Maschine.

Schriftbild: Im Hintergrund steht in gelb und fett "INFO", darüber steht in schwarzen Buchstaben "Name" und "Adresse" Die Buchstaben sind allesamt mit einem roten fetten Kreuz durchgestrichen.


Die Ergebnisse von der Suche in der Such-Maschine

Such-Maschinen zeigen nicht alle Ergebnisse.

  • Manche Internet-Seiten sind sehr neu.
    Die Such-Maschine kennt die Seite darum noch nicht.
    Die neuen Seiten werden aber später auch gezeigt.
  • Es gibt auch Internet-Seiten:
    Die sollen nicht angezeigt werden.
    Die Besitzer von diesen Seiten haben das so programmiert.
    Zum Beispiel:
    Weil die Inhalte von den Seiten sehr privat sind.

Abbildung einer Lupe

Die Reihen-Folge von den Ergebnissen ist nicht wichtig.
Die Reihen-Folge sagt nicht:
Ein Ergebnis ist besser als andere Ergebnisse.
Es ist darum gut:
Wenn Sie mehrere Ergebnisse angucken.

Gut zu wissen

Manchmal zeigt die Such-Maschine auch Werbung.
Und die Werbung sieht aus wie Ergebnisse.
Die Werbung steht oft ganz oben bei den Ergebnissen.
Sie können die Werbung erkennen.
Bei der Werbung steht das Wort Anzeige.
Die richtigen Ergebnisse stehen unter der Werbung..
Such-Maschinen kontrollieren die Ergebnisse nicht.
Die Such-Maschine zeigt die Internet-Seiten:
Die zu Ihrem Such-Wort passen.
Die Such-Maschine prüft nicht:
Ob die Infos auf der Internet-Seite gut sind.
Oder ob die Infos stimmen.
Sie müssen selbst prüfen:
Ob die Ergebnisse gut sind.
Wir haben eine Liste gemacht mit Tipps zum Prüfen.
Sie finden die Liste hier: Link auf die Tipps aus der Startseite

Eine Frau sitzt vor dem Laptop und tippt. Über ihrem Kopf ist ein Fragezeichen zu sehen.

Sie können bei manchen Ergebnissen ein Datum sehen.
Sie können dann sehen:
Ist die Info neu.
Oder ist die Info alt.
Neue Infos sind besser.
Aber:
Nicht bei allen Ergebnissen steht ein Datum.

Abreißkalender: Das obere Kalenderblatt zeigt einen Monat, in der oberen Spalte stehen die Wochentage Montag bis Sonntag, darunter befindet sich für jeden Tag von 1 bis 31 ein Kästchen


Gute Such-Wörter

Das Ergebnis von einer Suche ist besser:
Wenn Sie gute Such-Wörter benutzen.
Gute Such-Wörter sind Wörter:
Die genau zu Ihrer Frage passen.
Sie können in das Such-Feld ein Wort schreiben.
Oder mehrere Wörter.
Oder einen Satz mit einer Frage.

Die Such-Maschine sucht nach allen Wörtern gleichzeitig:
Wenn Sie mehrere Wörter schreiben.
Die Such-Maschine zeigt nur Internet-Seiten als Ergebnis:
Auf denen alle Wörter vorkommen.
Sie bekommen so passendere Ergebnisse.
Zum Beispiel:
Sie schreiben das Wort: Kopf.
Und Sie schreiben das Wort: Schmerz.
Sie bekommen dann alle Ergebnisse für Kopf-Schmerzen.

Gut zu wissen:

Die Such-Maschine erkennt viele Wörter auch:
Wenn Sie die Wörter nicht ganz richtig schreiben.
Sie können mehrere Wörter ausprobieren:
Wenn Sie nicht gleich das passende Ergebnis finden.

Sie vermeiden besser Wörter:
Die Sachen beschreiben.
Zum Beispiel:

  • Gefährlich
  • Wirksam
  • Schlimm
  • Harmlos

Gut  zu wissen:

Wir schreiben hier in Leichter Sprache manchmal nur Arzt.
Oder nur Besucher.
Wir machen das:
Weil kurze Sätze einfacher zu lesen sind.
Aber wir meinen alle Geschlechter:
Die es gibt.
Denn alle Menschen sind für uns gleich wichtig.


Wer hat den Text in Leichter Sprache gemacht

Der Text ist vom Büro für Leichte Sprache Köln
www.leichte-sprache-koeln.de

Kirsten Scholz hat den Text geschrieben und die Bilder gemalt.
Dirk Stauber und Sarah Mambrini
haben den Text auf Leichte Sprache geprüft.

Das Zeichen für Leichte Sprache ist von
Inclusion Europe.
©Europäisches Logo für einfaches Lesen:
Inclusion Europe

Offizielles Symbol für Leichte Sprache: Blauer Hintergrund, darauf ein lächelnder Strichmännchenkopf hinter einem Heft mit Schrift und einem Daumen, der nach oben zeigt.

Sie bekommen im Internet mehr Infos
über Inclusion Europe.
Das ist die Internet-Adresse:
www.leicht-lesbar.eu